Schulrundgang

default alt. text Herzlich willkommen an unserer Schule! Wir laden Sie und euch zu einem kleinen Rundgang in unserem historischen Schulgebäude ein.
Die Möglichkeit für einen genaueren Einblick haben Interessierte zum Tag der offenen Tür am 15.01.2022. default alt. text default alt. text Hier befinden wir uns am Haupteingang der Oberschule. Wie man sehen wird, lernen und arbeiten wir in einer alten, aber mittlerweile modern ausgestatteten Schule.
Hereinspaziert! default alt. text Nun haben wir die unterste Etage von dreien erreicht. Im Erdgeschoss befinden sich die meisten Räume der Grundschule, die ebenfalls in diesem Gebäude untergebracht ist. Schülerinnen und Schüler können in Oberfrohna also von der 1. bis zur 10. Klasse gemeinsam lernen, wenn das gewünscht ist. Im Erdgeschoss befinden sich außerdem drei oberschultypische Fachräume für Physik, Chemie und Informatik.
Rechts an der Wand hängt die Bestentafel, auf der die Schülerinnen und Schüler mit dem besten Abschlussschnitt zu sehen sind.
Auf den folgenden Bildern ist unser Physikkabinett mit interaktiver Tafel und unser Chemieraum zu sehen. default alt. text default alt. text Im Vordergrund steht ein Modell auf einer Schülerbank. Wissenschaftler, die das Lehren und Lernen in Schule erforschen, sagen heute, dass Schülerinnen und Schüler Sachverhalte am Modell besser lernen und verstehen können. Natürlich setzen wir derartige didaktische Grundsätze in unserem Unterricht um. 

Setzen wir unseren Rundgang in Richtung der schuleigenen Turnhalle fort. Durch die alte Bausubstanz mit vielen Fenstern, sind alle Unterrichtsräume und Gänge lichtdurchflutet. default alt. text

default alt. text Die Turnhalle ist ein wahres Schmuckstück. Sie wurde als Jugendstilgebäude umfassend restauriert und mit modernen Einrichtungen versehen, wie z.B. ballsicheren Fenstern und einer Fußbodenheizung. Unsere Sporthalle bietet Raum für Unterricht und zahlreiche sportliche Ganztagsangebote, wie beispielsweise unsere neue Hockey-AG bei Herrn Bott. default alt. text Mit dem Jahnhaus steht uns noch eine zweite Sporthalle direkt hinter der Schule zur Verfügung. Dadurch müssen die Schülerinnen und Schüler keine weiten Wege, wie beispielsweise zur Großsporthalle in Limbach zurücklegen, um zum Sportunterricht zu gelangen. Die Sporthalle Jahnhaus wurde erst 2019 frisch renoviert eröffnet.

Ebenfalls in den unteren Etagen unserer Oberschule befindet sich eine moderne Lehrküche, in der die Schülerinnen und Schüler leckere Rezepte zubereiten können.
Auch unsere AG Kochen bei Frau Ahner ist in diesem Schuljahr wieder komplett ausgebucht. default alt. text

Der aufmerksame Besucher wird im ersten Obergeschoss sofort auf das Wandbild ”Die Weber”, welches der Künstler Horst Schieke gemalt hat, aufmerksam. Vor dem Bild in der Vitrine befindet sich das alte Uhrwerk der Turmuhr. Das Kunstwerk möchte lieber in voller Größe und als Original in unserer Schule betrachtet werden.
Wir werfen stattdessen einen Blick in eines der Klassenzimmer. Gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen oder Klassenlehrern können sich alle Schülerinnen und Schüler einer Klasse ihr Zimmer nach eigenen Vorstellungen ausgestalten. In unserer Schule herrscht das Klassenzimmer­prinzip, d.h. jede Klasse hat ein Zimmer für sich, wo der meiste Unterricht stattfindet. Das hat den Vorteil, dass Unterrichtsma­terialien in persönlichen Fächern verstaut werden können. Das schont den Rücken und bietet in den Pausen mehr Zeit für Entspannung. Das Zimmer wird nur verlassen, um den Fachunterricht, wie z.B. Physik, Chemie oder Sport zu erreichen. default alt. text

Auf unserem weiteren Rundgang durch das Schulgebäude laufen wir an vielen Schülerarbeiten vorbei, die unsere Korridore zieren. Auch Schließfächer stehen den Schülerinnen und Schülern zur Verfügung. default alt. text
Immer wieder gern werden die Fotos der Schulabgangsklassen angesehen. Die ”Ahnengalerie” ist vom Abgangsjahr 1962 bis heute vollständig vorhanden. Wenn annlässlich eines Klassentreffens unsere Schule besichtigt wird, sind diese Fotos jedes Mal ein absoluter Anziehungspunkt. Aber auch unsere Schülerinnen und Schüler selbst stehen oft davor, um ihre Eltern, Großeltern, Onkels oder Tanten in Jugendjahren zu bestaunen. Wir haben eben schon fast 200 Jahre Schule in Oberfrohna auf dem Buckel!

default alt. text Steigen wir nun die Treppen bis nach ganz oben, in die 2. Etage, hinauf. Gleich rechts befindet sich eines der beiden Informatikkabi­nette. Der Informatikunte­rricht findet in Gruppen zu maximal 16 Schülerinnen und Schülern statt. Jeder Lernende kann allein an einem PC arbeiten. Die Tische in der Mitte sind dazu da, auch einmal in Ruhe theoretische Dinge zu besprechen, ohne dass Schülerlein in Versuchung gerät, am Computer ”herumzuspielen”. Wir denken eben an alles!

default alt. text
Dieses Foto soll noch einmal die schöne und freundliche Anlage unseres Schulhauses verdeutlichen. Breite, helle Gänge ermöglichen ein vernünftiges Bewegen durchs Gebäude. Vor allem in Coronazeiten ein echter Vorteil in Sachen Gesundheit und Sicherheit von uns allen. Bei der Farbgestaltung, die wir für sehr gelungen empfinden, konnten seinerzeit übrigens Eltern und Schüler mit abstimmen.
Aktuell begrüßen wir unsere Schülerinnen und Schüler tagtäglich mit stimmungsvoller Weihnachtsdekodefault alt. text

Gehen wir nun den Flur der 2. Etage entlang. Gleich rechterhand ist das Musikzimmer mit einem Klavier. Auch hier sind die Wände mit Schülerarbeiten verziert. Alle Schülerinnen und Schüler haben bei einer einzigen Musiklehrerin unterricht, die ihr Fach und die Musik wirklich liebt. default alt. text

Auf der Korridorseite gegenüber befindet sich das Biologiekabinett. Es ist, wie alle unsere Fachräume, nach den modernsten Richtlinien ausgestattet. default alt. text Unserer junger Referendar nutzt gerne vielfältige Medien. So kommen Anschauungstafeln, lebende Objekte, Modelle und das interaktive Display gleichermaßen zum Einsatz.

Und natürlich muss es im Fachraum für Biologie lebende Tiere geben. Bei uns sind es Fische, Schrecken und Mäuse. In nächster Zukunft ist eine neue AG im Rahmen des Ganztagsangebotes geplant: Aquaristik, Aquaponik und Artenschutzdefault alt. text

Am Ende des Flures angelangt, befindet sich die historische Schulaula. Sie bietet ca. 130 Besuchern Platz. Auf der Bühne finden verschiedene Aufführungen statt und in diesem Raum werden die Kinder in die 1. Klasse aufgenommen, sowie am Ende ihrer Schulzeit aus der Klasse 10 entlassen. Aktuell steht die Bühne unserer Theatergruppe zur Verfügung. Frau Gehlsdorf macht sich die Akustik der Aula für ihre Gitarrenstunden zunutze. default alt. text Eine besondere Zierde sind die Aulafenster. Die Bleiverglasung stellt Szenen aus Schillers ”Glocke” dar. Bleiglasfenster zieren nebenbei bemerkt auch die Giebelfenster der Korridore. Dort sind Bilder aus verschiedenen Märchen zu sehen. Welche Schule kann so eine Lernumgebung schon bieten?

Ganz zum Schluss steigen wir noch einmal ins Kellergeschoss hinab. Hier sind noch zwei sehr wichtige Räumlichkeiten. Die erste ist der Speiseraum. In den beiden großzügigen Mittagspausen können die Kinder hier eine warme Mahlzeit zu sich nehmen. Zusätzlich werden auch in der Vormittagspause ein Imbiss und verschiedene Getränke angeboten. Das nutzt auch das Kollegium hin und wieder gerne. Aktuell kümmern sich die Schulkonferenz und der Elternrat darum, dass das Essen wieder vollumfänglich den Wünschen der Kinder entspricht. default alt. text default alt. text

Gegenüber vom Speiseraum sind die Werkräume untergebracht. Sowohl die Grund- als auch die Mittelschule besitzen einen eigenen Raum. Hier werden im Rahmen des TC-Unterrichtes ( TC = Technik/Computer ) und des WTH-Unterrichtes ( WTH = Wirtschaft- Technik- Haushalt/Soziales ) Gebrauchsgegen­stände hergestellt. Optimal zur Vorbereitung unserer Schülerinnen und Schüler auf den handwerklichen Teil des Lebens. Ein Brennofen und eine Töpferscheibe komplettieren die sehr gute Ausstattung dieser Räume.

Nun haben wir den Rundgang durchs Haus geschafft. Gleich hinter der Schule befindet sich unser ”Klassenzimmer im Grünen”. Wir haben den ehemaligen Hortgarten umgestaltet. Es gibt Sitzmöglichkeiten und sogar eine Tafel für den Unterricht. Ein kleines Teichbiotop komplettiert die Anlage. Die großzügigen Pausen werden gern inmitten des alten Baumbestandes verbracht, laden doch eine Tischtennisplatte und ein Basketballkorb zur aktiven Erholung ein.
Unser Schulgarten wird in den kommenden Wochen und Monaten komplett neu gestaltet. Wer neugierig ist, sollte unseren Schulrundgang also unbedingt im Blick behalten, denn er wird dann aktualisiert.
Dieses naturnahe Umfeld kann keine andere Oberschule in Limbach-Oberfrohna bieten. default alt. text default alt. text default alt. text Wir hoffen, das euch/ Ihnen der Spaziergang durch unsere Schule gefallen hat. Vielleicht sehen wir uns ja bald in diesen ”heiligen Hallen”. Wir würden uns freuen, dich schon bald in einer unserer neuen fünfte Klassen begrüßen zu dürfen.
Tschüss und bis bald!